Zum Beitrag springen


Lösung zu: Ich habe da mal eine Frage: Bekomme ich als Pflichtverteidiger Wahlanwaltsgebühren?

© haru_natsu_kobo Fotolia.com

© haru_natsu_kobo Fotolia.com

Als Lösung zu der Frage vom vergangenen Freitag: Ich habe da mal eine Frage: Bekomme ich als Pflichtverteidiger Wahlanwaltsgebühren?, stelle ich dann mal einfach den Schriftwechsel aus meinem Forum auf Burhoff-online ein. Da ging es so:

Meine Antwort auf die Frage:

„Hallo, Sie müssen Ihren Anspruch als Pflichtverteidiger von dem des Angeklagten auf Erstattung unterscheiden. Da sind zwei Paar Schuhe.“

Hat aber wohl noch nicht gereicht, denn es gab folgende Nachfrage:

Eben. Und was ich nicht verstehe bzw. weiss, ist, ob in dieser Konstellation überhaupt ein Erstattungsanspruch des Mandanten gegen die Staatskasse besteht. Den hat er ja nur, wenn er mir die Wahlverteidigergebühren schuldet. Wie kann er das, wenn er mich nie beauftragt hat, sondern nur das Gericht mich als Pflichtverteidiger?

Darauf dann nochmals (m)eine Antwort:

Hallo, schon mal in § 52 RVG geschaut?

Danach kam dann nur noch ein „Danke-schön“ 🙂 🙂 .

Abgelegt unter Gebührenrecht, RVG-Rätsel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.