Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Loriot lebt!!!, oder: Die Drei mit den Doppelnamen

© Teamarbeit - Fotolia.com

© Teamarbeit – Fotolia.com

Heute mache ich es mir mal ganz einfach. Heute keine Witze zu einem besonderen Thema, sondern ich bringe einen Zeitungsausschnitt. Auf den bin ich bei Facebook gestoßen. Allerdings: Bitte nicht fragen, wo und wie und ich finde die Quelle auch nicht wieder, obwohl ich schon danach gesucht habe. Also bitte ich den „Ursprungsposter“ um Nachsicht, So ist das eben mit alten Leuten bei Facebook, man sollte da weg bleiben.

Aber dann, dann hätte ich diesen wunderbaren Hinweis nicht gefunden. Nicht die Drei von der Tankstelle, sondern die Drei mit dem Doppelnamen. Ich finde, der Zeitungsausschnitt ist einen Hinweis wert, denn er ist der Beweis, dass Loriot wohl doch noch lebt bzw.: Besser hätte er es auch nicht gekonnt. Jedenfalls meinten das auch einige Kommentatoren bei Facebook. wo das Bild übrigens über 1.000 Mal geteilt worden ist. Es ist einfach zu schön:

10420278_10203679812176455_5225405832724818556_n

Übrigens: Wenn die Drei – „Knüllig-Dingeldey“, „Niewisch-Lennartz“ und „Guise-Rübe“ – mit den entsprechenden Berufsbezeichnungen als Mitglieder einer Kammer auf einem Terminszettel nebeneinander stehen würden, dann müsste man wahrscheinlich Querformat nehmen.

Ich hoffe ja nun nur, dass es keinen Ärger gibt. Aber ich habe die Drei ja nun nicht kombiniert 🙂 .

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

7 Kommentare

  1. Gast schreibt:

    Loriot würde sich im Grabe herumdrehen, wenn er wüsste, dass man seinen sagenhaften Badewannen-Sketch (und/oder die “Fernsehansagerin”) mittlerweile als alberne Belustigung über Doppelnamen missversteht.

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    Er wuerde es ertragen, weil er weiss/ wüsste, dass nicht jeder auf einem so hohen geistigen Niveau steht wie manche Kommentatoren

  3. T.H., RiLG schreibt:

    Im Streitfall könnte vielleicht die Oberbürgermeisterin von Filderstadt, Frau Gabriele Dönig-Poppensieker, die Schlichtung übernehmen.

  4. Erdbeerschorsch schreibt:

    Der Original-Post stammt von einem Michael Bergmann, aber vermutlich sind Sie über Legal Tribune Online darauf aufmerksam geworden: https://www.facebook.com/legaltribune/posts/913189745383217

  5. SK schreibt:

    Die Süddeutsche hat Loriot – zu Lebzeiten und ohne Veto des Großmeisters – ebenfalls missverstanden 😉
    http://www.sueddeutsche.de/politik/karlsruhe-beraet-ueber-dreifachnamen-fast-wie-bei-loriot-1.488027
    Wir wollen nicht vergessen, draußen im
    Lande, und damit möchte ich schließen, hier und heute stellen sich die Fragen, und ich glaube,
    Sie stimmen mit mir überein, wenn ich sage, letzten Endes, wer wollte das bestreiten.
    Mein Gott, lieber Gast, bleibt die Ente eben draußen !

  6. Detlef Burhoff schreibt:

    Hallo, ok, danke. Wie die Wege gelaufen sind, ich weiß es nicht (mehr). Jedenfalls ist die Frage dann ja jetzt geklärt. BG



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.