Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Vorgezogene Ostfriesenwitze

© Teamarbeit - Fotolia.com

© Teamarbeit – Fotolia.com

So, heute dann mal wieder Ostfriesenwitze. Nein, ich bin nicht auf meinem „Seesitz“ auf Borkum, erst ab morgen, also an sich noch zu früh für „Ostfriesenwitze“. Aber: Am nächsten Sonntag bin ich schon wieder weg, also ist es dann zu spät. Daher dann heute – quasi zur Vorfreude 🙂 .

Warum schwimmen die Ostfriesen mit dem Radio über das Meer?
Weil sie die Mittelwelle suchen!


Ein Verbrecher ist aus dem Gefängnis ausgebrochen.
Zum Glück gibt es Fotos, die den Mann von allen vier Seiten zeigen.
Das BKA schickt Kopien davon an alle Polizeidienststellen im ganzen Bundesgebiet.
Schon am nächsten Tag kommt ein Telegramm aus Ostfriesland: „Fotos erhalten. Alle vier bei Fluchtversuch erschossen!“


Auch das gibt es in Ostfriesland, passt aber überall 🙂 .
Mutter: „Hein, es ist Ultimo. Du musst wieder die 200 € vom Onkel holen.“
Der Onkel gibt dem Jungen das Geld und sagt: „Du bist jetzt 18 Jahre alt. Sage deiner Mutter, dies ist jetzt das letzte Geld, und dann guck mal, wie sie guckt! “
Hein erzählt alles seiner Mutter.
Darauf sagt sie: „Geh gleich wieder hin zum Onkel und sage ihm, du wärst gar nicht von ihm, und dann guck mal, wie er guckt!“


Eine junge Ostfriesin und ein junger Ostfriese sitzen in der Abenddämmerung am Strand. Plötzlich knöpft sie ihre Bluse auf. „Übrigens“, flüstert sie, „ich bin Nymphomanin!“
Darauf er: „Ist ja interessant – ich bin Skorpion!“

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.