Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Heute zu Olympia/Sport – liegt doch nahe

© Teamarbeit – Fotolia.com

© Teamarbeit – Fotolia.com

Es war zunächst nicht ganz einfach, für den Sonntagswitz ein zur Woche passendes Thema zu finden (was ich ja immer versuche). Denn weder der Fall Edathy noch der Fall Friedrich sind für Witze geeignet, aber dann kam Felix Neureuther und was lag näher, als ein paar Olympia-/Sportwitze zu suchen. Hier dann die Ausbeute – hätte ich auch gleich drauf kommen können 🙂 .

Der Reporter bei der Olympiade berichtet über Biathlon:
„Und da, der deutsche Läufer mit dem roten Schlips gewinnt das Rennen.“
Sagt der Kollege neben ihm: „Das ist kein roter Schlips, das ist seine Zunge.“

Ich weiß, hat einen eben so langen Bart 🙂

————————————–

Als im Olympischen Dorf eingebrochen wurde, fragte der Polizeibeamte vorwurfsvoll einen Sportler: „Sie sind doch Eischnellläufer, konnten Sie den Einbrecher nicht aufhalten?“
„Klar“, erwidert er, „ich hab ihn sogar überholt und die Führung behalten. Aber als ich mich dann umdrehte war er verschwunden.“

————————————————

 „Der Weg von der Umkleide zum Ring ist aber weit,“ mault der Boxer.
„Beruhige dich“, sagt der Trainer. „Zurück wirst du sowieso getragen.“

————————————————

Und dazu passt dann noch:

„Glauben sie, dass ein Hufeisen Glück bringt?“ fragt ein Reporter den Boxer.
Boxer: „Ja, wenn es im Handschuh steckt!“


 

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.