Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 46. KW, das war ein dreister (?) Rechtsanwalt, das Focus-TOP-Siegel und das Wulff-Verfahren

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Am Ende der 46. KW gibt es den Hinweis auf das ein oder andere in meinen Augen interessante Posting aus der letzten Woche, die nicht so stark vom Auftakt im Wulff-Prozess bestimmt war, wie ich erwartet hatte. Wir berichten aber natürlich über das Wulff-Verfahren, jedoch auch über anderes, und zwar über:

  1. zunächst über das Wulff-Verfahren, u.a. mit: Wulff. Alles merkwürdig, oder: Hannoveraner Zirkusspiele,
  2. Deutschlands dreistesten Rechtsanwalt (?),
  3. Technik im Gerichtssaal, vgl. auch hier noch,
  4. die Verhöhnung der Leistung des Rechtsanwalts,
  5. Reaktionen auf das „Focus-TOP-Anwalt-Siegel„, oder auch noch hier 🙂 und hier,
  6. die „Heulsuse der Nation„,
  7. ein überklebtes Tempo-30-Schild in Weimar,
  8. die Frage, ob wir bald ein innerdeutsches Internet haben?,
  9. Tempo 200 und die Betriebsgefahr,
  10. und dann war da noch der berühmte Adoptivvater.

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

2 Kommentare

  1. Liz Collet schreibt:

    Wie immer eine interessante Übersicht (danke btw für die freundliche Erwähnung) – mit der nicht neuen, aber doch amüsanten Erfahrung, dass und wie schnell beim Focus-Anwalts-Siegel der Wettbewerb zu rasantem Preisverfall führt, mit dem die Preise unterboten werden. Ob letzteres allerdings wirklich den Anwälten zugute kommt, wenn Discounterpreise dafür ohne Not angeboten werden [12,99 Euro!????? *Augenrollend* – da kostet ja der Gänsebraten für Kirchweih und Weihnachten noch mehr]. 😉 Ein schönes Wochenende!

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    Man muss mal sehen, wo die Preise hingehen 🙂



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.