Zum Beitrag springen


Logbucheintrag X v. 23.09.2013 – Rückflug nach Düsseldorf – Bahnfahrt nach Münster

© whitelook – Fotolia.com

Logbucheintrag X v. 23.09.2013 – Rückflug nach Düsseldorf – Start hier hoffentlich planmäßig um 17.15 Uhr Ortszeit, planmäßige Ankunft in Düsseldorf 06.55 Uhr. Wenn alles klappt, müsste ich schon bald in Münster sein, wenn dieser Beitrag online geht.

Ich hoffe ja nur, dass mir nicht das passiert, was einem Fluggast in Frankfurt passiert ist: Flug verpasst wegen zu langer Sicherheitskontrollen. Allerdings bestand der Verdacht, der Fluggast könne gefährliche Gegenstände in seinem Rucksack bei sich führen. Der Flug ging dann schließlich ohne ihn ab.  Die Kosten für ein zweites Ticket muss nun die Bundesrepublik als Dienstherrin der Bundespolizei zahlen (vgl. dazu OLG Frankfurt am Main, Urt. v. 12.08.2013,  1 U 276/12). So weit, so gut. Und was mache ich, wenn mir das hier in den USA passiert. Obama anrufen oder bei der NSA? Wahrscheinlich ist der Anruf bei der NSA besser. Die wissen eh alles und wissen sicherlich dann auch, wie ich nach Hause komme.

Von Düsseldorf aus dann nur noch mit der DB. Nur noch? Ich hoffe, dass der Reiseabschluss nicht länger dauert als der Flug über den großen Teich. ;-).

Dann war es also eine kombinierte Schiffs-, Bahn-, Flugreise.

Abgelegt unter Privat.

Schlagwörter: , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.