Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 34. KW, das war etwas Wichtiges zum Urheberrecht, ein bißchen NSU, und ein besonderes Halleluja

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Sommerzeit, saure Gurken Zeit, ein wenig schon…..aber doch nicht bei den Blogs, so es für einen Wochenspiegel, der diese Woche nur wenig zu G.Mollath und zum NSU-Verfahren hat, immer reicht. Wir berichten über:

  1. den Pas de deux des Urheberrechts mit dem Strafrecht – Teil II, ein für den OWi-Rechtler ganz wichtiger Beitrag,
  2. doch ein bißchen NSU-Verfahren, nämlich ein schönes „Nachwort zum Kanzleiwechsel von Anja Sturm„,
  3. den NSU-Untersuchungsausschuss des BT, vgl. hier, wobei wirklich die Einigkeit der Parteien über das „Desaster“ bemerkenswert ist; wer selber mal in einem PUA hat arbeiten dürfen, wird mir das sicherlich bestätigen,
  4. die Anklage auf Erstsemester-Niveau,
  5. die interessante Frage: Ob ich meine eigene Wasserflasche mit auf das Hotelzimmer nehmen darf Der Kollge meint ja, dann hier aber: Aber, vielleicht nicht,
  6. Schlampige Haftbefehle,
  7. das Ansehen der Anwälte,
  8. ein besonderes „Halleluja – Katholische Kirche kopiert 700.000 Noten illegal„,
  9. den Umstand, dass die Mitarbeiter bei Hollister wieder alleine aufs Klo gehen dürfen,
  10. und dann war da noch: Was Juristen in der 34. KW erheiterte.

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.