Zum Beitrag springen


Kam gefälschter Gerichtsbeschluss im Fall G.Mollath aus Wiesbadener Anwaltskanzlei?

Im Juni hatte es im Fall G.Mollath die Geschickte mit dem gefälschten Gerichtsbeschluss gegeben, der beinahe zur Freilassung von Gustl Mollath geführt hätte. LTO berichtet nun gerade unter der Überschrift: „Gefälschter Gerichtsbeschluss im Fall Gustl Mollath Fax kam aus Wiesbadener Anwaltskanzlei“, dass das Fax aus der Kanzlei eines Wiesbadener Anwalts stammt bzw. stammen soll und die Staatsanwaltschaft ermittelt. Mehr dazu dann hier.

Abgelegt unter Sonstiges, StGB, Strafrecht.

Schlagwörter: , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Ein Kommentar

  1. Karl-Heinz schreibt:

    Die vom Anwalt verzapfte Story ist schon reichlich hanebüchen. Welcher Mandant schickt aus der Kanzlei um 22:20 Uhr ein Fax ab und hat noch Zeit, die Absendernummer zu manipulieren?

    Der Anwalt sollte die Hose runterlassen und fertig.



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.