Zum Beitrag springen


60.000 „Fahrradleichen“

© Yurok Aleksandrovich – Fotolia.com

nein, nicht in NRW oder in ganz Deutschland, sondern nur in Münster. Darüber haben gestern die „Westfälischen Nachrichten“ hier berichtet (auf den Artikel bin ich nach Rückkehr aus dem Kurzurlaub gestoßen). Dass es in Münster viel – zu viele – einfach abgestellte und nicht mehr benutzte Fahrräder gibt, das war mir klar und ist auch im Stadtbild unübersehbar. Geht man mal von 300.00 Einwohnern in Münster aus – was nicht ganz passt, sind weniger – dann hat jeder 5. – egal, ob Baby oder Senior – eine Fahrradleiche – nicht im Keller, sondern auf der Straße stehen. ist manchmal schon ganz schön nervig. Und über die Frage, wann diese Leichen denn nun „behindern“ kann man trefflich streiten.

Abgelegt unter Sonstiges, Straßenverkehrsrecht, Verkehrsrecht.

Schlagwörter: , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.