Zum Beitrag springen


„Bin ich ein kluger Mensch…? – dann erwarten mich 6.500 €/Monat plus Prozente, freie Arbeitszeit, Karriereaufstieg

© Gina Sanders – Fotolia.com

Da ist mal wieder ein Angebot, bei dem ich nicht weiß, ob ich darauf antworten soll oder nicht 🙂 :-). Mir schreibt eine Nadine Müller unter dem Betreff „Geschäftsbetrieb“

„Sehr geehrte Damen und Herren.

Ich schreibe Ihnen im Namen von internationalen Immobilienunternehmen. Mein Name ist Sophie Schuhmacher. Ich bin als Manager für Suche von neuen Agenten in unserer Gesellschaft tätig.

Wenn Sie ein kluger Mensch sind, schlagen wir Ihnen vor, unseren Mitarbeiter in Ihrer Stadt zu werden.

Sie haben eine ausgezeichnete Möglichkeit, ein ausgezeichnetes Geschäft zu eröffnen.

Wir bieten Ihnen ein Einkommen von 6500 Euro pro Monat + Prozente. Freie Arbeitszeit. Ich garantiere den Karriereaufstieg.

Mit unserer Gesellschaft zusammenarbeitend, können Sie eine riesengroße Liste der Dienstleistungen anbieten, die mit Luxusimmobilien verbunden sind.

Wir versprechen Ihnen sowie rechtliche, als auch finanzielle Unterstützung in beliebigen aussichtsreichen Richtungen. Alle Fragen senden Sie bitte an die Adresse:xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx“.

Klingt ja sehr verlockend, 6.500 €/Monat plus Prozente, freie Arbeitszeit, Karriereaufstieg. Was mich abhält: Die Bedingung: „Wenn Sie ein kluger Mensch sind….“. Das bedeutet doch: Wenn ich antworte, nehme ich für mich in Anspruch, dass „ich ein kluger Mensch bin“. Und das ist vermessen, denn wer kann/will das von sich behaupten. Also lasse ich es lieber. Und ich bin mir ja auch nicht ganz sicher, ob es nicht vielleicht doch Spam ist 🙂 ;-). „Nadine Müller“ in der Email-Adresse und „Sophie Schumacher“ im Text….

Abgelegt unter Sonstiges.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

9 Kommentare

  1. RA Theumer schreibt:

    ….und wenn Sie antworten würden, würden Sie defacto ja bestätigen, dass Sie kein kluger Mensch wären…… ein Paradox.

  2. T.H., RiAG schreibt:

    „Ich garantiere den Karriereaufstieg.“

    Hach, wenn ich so etwas doch nur einmal von meinem Präsidenten hören würde…. 😉

  3. Detlef Burhoff schreibt:

    Die 6.5000 €/Monat + Prozente wären aber sicherlich auch nicht schlecht, oder? 🙂

  4. n.n. schreibt:

    wird da etwa eine vorsitzendenstelle am bgh beschrieben? 😉

  5. T.H., RiAG schreibt:

    6.500 € plus Prozente wären auch akzeptabel, allerdings war auch diese Lösung bislang nicht Gegenstand oder gar Ergebnis präsidialer Willensbildung….

  6. Detlef Burhoff schreibt:

    aber „freie Arbeitszeit“ .-)

  7. T.H., RiAG schreibt:

    Gibt’s beim AG auch… 😀



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.