Zum Beitrag springen


Massive Erhöhung der Bußgelder droht nun doch (?)

© akmm – Fotolia.com

Es werden also nun doch im Zuge der „Punktereform“ (da war doch noch was?) offenbar auch die Verwarn- und Bußgelder zum Teil drastisch erhöht. So sollen – wie in der Tagespresse zu lesen ist -. mindestens 70 € fällig „werden für zahlreiche Verstöße von der Handy-Nutzung beim Autofahren (bisher 40 Euro) bis zur Nichteinhaltung der Kindersicherungspflicht (bisher 25 bis 50 Euro). Der Automobilclub AvD, der die Pläne am Donnerstag öffentlich machte, warnt bereits vor einer „Abzocke“ der Autofahrer.“ (vgl. hier dazu z.B. aus der WAZ).

Abgelegt unter Gesetzesvorhaben, OWi, Straßenverkehrsrecht, Verkehrsrecht.

Schlagwörter: , , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

3 Kommentare

  1. Müller schreibt:

    Ist eher ne Abzocke der Rechtsschutzversicherer. Die müssen die ganzen Prozesse schließlich bezahlen.

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    sorry, aber das meinen Sie doch nicht ernst?

  3. Müller schreibt:

    Ich scherze nie!



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.