Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Nicht der „Armleuchter“ Söder, sondern zu Beamten….

© Teamarbeit – Fotolia.com

An sich wäre der „Armleuchter Söder“ prädestiniert, allein den Sonntagswitz zu füllen. Aber ich denke, dass er schon vielen bekannt ist. Daher heute dann doch das an sich vorgesehene Thema: Beamtenwitze“ in der Hoffnung, dass sie nicht zu bekannt sind:

Ein Amerikaner, ein Engländer und ein deutscher Beamter: Der Amerikaner ist blind, der Engländer sitzt im Rollstuhl und der deutsche Beamte hat einen gebrochenen Arm. Plötzlich steht Jesus vor ihnen und fragt, was er für sie tun kann.

Der Amerikaner sagt, dass er wieder sehen möchte. Jesus streicht ihm über die Augen und der Amerikaner kann wieder sehen.

Dann streicht Jesus dem Engländer über die Beine und der Engländer kann wieder gehen.

Sagt der deutsche Beamte: „Bevor du jetzt irgendetwas machst, denk daran, ich bin noch vier Wochen krankgeschrieben.“
_______________________________________

Drei Jungs streiten darüber, wessen Vater der schnellste ist.
Der erste: „Mein Vater ist Rennfahrer, der ist sicher der schnellste!“
Der zweite: „Vergiss es! Meiner ist Pilot bei der Luftwaffe, der ist viel schneller!“
Der dritte: „Nein, mein Papi ist noch schneller!“
Die beiden anderen: „So, und wie macht er das?“ – „Er ist Beamter!“ Großes Gelächter. „Nein, wirklich! Er ist so schnell, dass er am Freitag um vier Uhr mit der Arbeit aufhört, aber schon
um drei Uhr zu Hause ist!“


Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.