Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Heute mal zu Babies

© Teamarbeit – Fotolia.com

Aus der Reihe der Sonntagswitze heute mal einige zu Babies :-):

———————
Was sagt der Polizist zu seinem Kind beim Füttern?
„Los aufmachen! Polizei!“
——————
Die Bauersfrau ist hochschwanger. Endlich ist es  soweit und ihr Mann bringt sie ins ortsansässige Krankenhaus. Weil er aber wieder schnell zurück aufs Feld muß, um die Ernte einzufahren, sagt er zu ihr: „Schreib mir bitte, wenn das Baby da ist, okay?“

Die Bäurin erwidert: „Ich  schreibe Dir lieber „Fahrrad“ angekommen, damit nicht alle im Ort sofort wissen, was los ist!“
Am folgenden Tag kommt der Brief beim Bauern an: „2 Fahrräder angekommen. Eins mit Ventil und ein Fahrrad ohne.“

——————————————————–
Ist schon älter, aber immer wieder nett:

Ein neugeborenes Baby beginnt sofort nach der Entbindung laut zu kichern. Es lacht und lacht. Es kann sich gar nicht mehr beruhigen und hält die beiden kleinen Fäustchen stolz nach oben. Die Hebamme ist völlig ratlos. Sie holt den betreuende Arzt. Dieser öffnet ganz vorsichtig die kleinen geballten Babyhände.
Und was fällt aus jedem der Babyhände? Eine Antibabypille 🙂
——————————————————
Eine Frau hat Zwillinge geboren. Auf dem einen Arm liegt ein Kind und auf dem anderen auch eins. Das erste Kind schläft und das andere macht in die Windeln.
Kommentar der Krankenschwester: „Ich weiß ganz genau, was die zwei mal werden. Der eine, der schläft, wird Beamter. Und der andere wird Politiker, der bescheißt jetzt schon die Leute.“

 

 

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.