Zum Beitrag springen


„Radler bei 1,1 Promille aus dem Verkehr ziehen“

© ExQuisine – Fotolia.com

Unter der Überschrift „Radler bei 1,1 Promille aus dem Verkehr ziehen“ berichteten die Westfälischen Nachrichten Münster gestern über verschiedene Initiativen, für die sich der münsterische Polizepräsident und der Bundesvorsitzende der Polizeigewerkschaft GdP gemeinsam stark gemacht haben. Das sind:

  • eben die 1,1 Promille bei Radfahrern,
  • ein OWi-Tatbestand für Radfahrer für Promille-Grenzen unter 1,1 Promille,
  • eine Ausweis-Mitführ-Pflicht,
  • allerdings keine Kennzeichen an Fahrrädern.

Ob die Frage des Mitführens des Ausweises nun wirklich ein Problem ist, kann ich nicht beurteilen. Man sollte nur bedenken: Desto mehr Pflichten, desto mehr Verstöße, desto mehr Bürokratie. Denn was würde eine Ausweispflicht nutzen, wenn ich deren Einhaltung nicht überwache.

Die Forderung nach einer niedrigeren Promille-Grenze bei Radfahrern ist nicht neu. 1,6 Promille ist nun wirklich ein bisschen (?) hoch. Allerdings im Fall eines infolge des Alkohols verursachten Unfalls reichen auch knappere Alkoholisierungen.

Man wird sehen, was daraus wird. Echte Initiative oder nur „Sommerlochfüller“

 

Abgelegt unter StGB, Straßenverkehrsrecht, Verkehrsrecht.

Schlagwörter: , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

2 Kommentare

  1. n.n. schreibt:

    und was lernt der schützenfestbesucher daraus? in zukunft kommt man nicht mehr mit dem fahrrad, sondern gleich mit dem auto. denn das für die mitmenschen risikolosere fahrrad lohnt sich ja nicht, wenn man damit nicht auch gleichzeitig die gefahren für den eigenen führerschein reduzieren kann.

  2. LV schreibt:

    Ich hoffe doch sehr, das im Sinne einer Gleichbehandlung künftig auch die kontrolliert werden, die auf »Schusters Rappen« am Verkehr teilnehmen. Eine Benutzung der Straße, sei es auch nur zum Überqueren, ist auch denen möglich. Sofern eine gewisse Promille-Zahl vorliegt, könnte entsprechend einem Fahrverbot, auch ein zeitlich oder örtlich beschränktes »Geh-Verbot« erteilt werden…

    Leider wurden dieses Jahr wohl zu wenig Sommerloch-Vorschläge gemacht, denn bisher hat der Sommer wohl noch kein geeignetes Loch gefunden, um herauszukommen !
    Also mehr Sommerloch-Vorschläge bitte, damit der Sommer endlich rauskommt !



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.