Zum Beitrag springen


„Polizei nimmt Plüschtier fest“

© Yvonne Weis – Fotolia.com

Unter der Überschrift „Polizei nimmt Plüschtier fest“ berichteten die Westfälischen Nachrichten gestern (28.07.2012) über eine vorläufige Festnahme der etwas anderen Art. Da hieß es in der Meldung:

„Ist es ein Hund? Ein Bär? Ein Monster aus der Sesamstraße. Fest steht, dass es zur Gattung der Stofftiere gehört und am Donnerstag herrenlos an der Hammer Straße/ Ecke Geiststraße lag. Polizeihauptkommissat J.E., auf dem Fahrrad im Streifendienst, nahm das hellbraune Plüschwesen in Gewahrsam und brachte es zur Wache der Autobahnpolizei an der Hammer Straße. Dort wartet der kleine Liebling auf seinen rechtmäßigen Besitzer.“

Hatten wir so ähnlich aber auch schon an anderen Orten, z.B. hier.

Abgelegt unter Haftrecht.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

2 Kommentare

  1. Phil schreibt:

    So lange sich das Plüschtierchen sich nichts hat zu Schulden kommen lassen, sollte es ja nichts zu befürchten haben… Oder gilt für solche Fälle dann das PlüGB (Plüschtiergesetzbuch)? 😉

  2. Rolf schreibt:

    Hoffentlich hat man das Kerlchen beim Verhör nicht zu sehr in die Mangel genommen.



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.