Zum Beitrag springen


Nachlese zur Fußball-EM – wir sind zu Hause, aber schön war es doch ….

© Christian Schwier – Fotolia.com

Wer mich (näher) kennt, weiß, dass ich nun wahrlich kein großer Fußballfa bin

Aber dennoch – eine kleine Nachlese zu diesem wichtigen Thema soll sein.

Als ein kleiner Wochenrückblick zum Thema „Fußballeuropameisterschaft“, die heute Abend  – „ohne uns“  – ihr Ende findet.

Auf u.a. folgende Berichte in den Blogs der vergangenen Woche weise ich hin, da war

  1. der entdeckte Maulwurf beim DFB,
  2. der Streit um den Rassismus im Fußball, vgl. auch hier und hier,
  3. die Nachwehen für die Italiener,
  4. der Spielbericht,
  5. der Liveticker von 11 Freunde

Und eine ganz nette Geschichte habe ich auch noch – bitte keine „Quasi-Rassismus-Debatte“:

Ich war am vergangenen Donnerstag in München, da ich am Freitag in einem FA-Kurs referieren musste. Ich hatte mich – s.o.: ich bin kein Fußballfreund – mit einem Bekannten zum Essen verabredet. Im Lokal lief der Fernseher.

Als das Drama sein Ende gefunden hatte, habe ich mich dann auf den Heimweg gemacht. Die Stimmung war leicht gedrückt, das war deutlich zu spüren. Nur die Italiener haben gefeiert – was ja auch o.k. ist. Sie fuhren laut hupend mit ihren Pkws durch die Stadt.

An einer Ampel rief aus einem Pkw ein junger Italiener den dort stehenden Deutschen zu: „Ihr fahrt nach Hause, ihr fahrt nach Hause..“

Darauf kam aus der Gruppe als Antwort: „Wir können es aber selbst bezahlen, wir können es aber selbst bezahlen….“ 🙂 :-).

In dem Sinne: Alle Fußballbegeisterten heute Abend viel Spaß beim – inzwischen so genannten – „Schuldengipfel“.

 

Abgelegt unter Sonstiges.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.