Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Dämliche Diebe VII

Nach Frühjahrswitzen sieht es hier in Münster nun wirklich nicht aus, also setzen wir die Serie „Dämliche Diebe“ – na ja, sind auch andere „Unglücksvögel“  fort:

Ein Bankräuber sprang mit seiner Beute in sein Fluchtfahrzeug.
Dieses sprang aber nicht an – der Tank war bis auf den letzten Tropfen leer gefahren.

———————————————
Pech bei der Wahl seiner Unterkunft hatte ein Ausbrecher, der aus dem Gefängnis der amerikanischen Hafenstadt Madonna del Freddo entkam.
Er klopfte an einer einsamen Hütte – aufgetan wurde ihm von dem Polizisten, der den Ausbrecher einst verhaftet hatte – dieser hatte die Hütte als Ferienwohnung gemietet.

———————————————-

Der erfolgloseste Erpresser war wohl Peter S. (42), der einen befreundeten Anwalt um einige Tausend Mark erleichtern wollte.
Er versteckte sich dazu mit Kamera und Blitzgerät in dessen Schlafzimmerschrank. Einige Stunden später kam es wirklich zu interessanten Begegnungen zwischen dem Anwalt und seiner Freundin auf dem Schlafzimmerbett, und Peter S. stürzte wild fotografierend aus dem Schrank.
Nach dem Entwickeln des Films war leider nicht das ehebrecherische Paar zu erkennen, sondern nur sehr deutlich ein Plattenspieler, der in der Ecke des Schlafzimmers stand.

—————————————————

In Dortmund – der Stadt des Deutschen Fußballmeisters 2012 – brachen zwei Diebe in eine Trinkhalle ein.
Zu ihrer Beute zählten neben Alkohol, Geld und Zigaretten auch Eier. Diese zerbrachen und hinterließen eine Spur

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

2 Kommentare

  1. Roland schreibt:

    „Ein Bankräuber sprang mit seiner in sein Fluchtfahrzeug. “

    Und immer schön neugierig bleiben. Mit seiner WAS?

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    ein wenig krativ muss man schon sein 🙂



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.