Zum Beitrag springen


LG Bonn: Speichelprobe auch beim Wohnungseinbruchsdiebstahl

Und noch mal LG Bonn, und zwar zur Entnahme von Körperzellen in Form der Entnahme einer Speichelprobe, im LG Bonn, Beschl. v. 14.03.2012 . 22 Qs 15/12. Der Beschluss behandelt die sich häufig in Zusammenhang mit der Entnahme von Körperzellen stellenden Fragen. Zulässig ist die Anordnung auch im Fall der Verurteilung wegen eines Wohnungseinbruchsdiebstahls.

Abgelegt unter Entscheidung, Ermittlungsverfahren, Hauptverhandlung, StPO, Verfahrensrecht.

Schlagwörter: , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

3 Kommentare

  1. kj schreibt:

    90 Tagessätze bei einem erheblich vorbestraften Täter soll eine erhebliche Straftat gewesen sein. Das käme ja noch nicht mal ins Führungszeugnis.

  2. meine5cent schreibt:

    Sie übersehen Folgendes:
    Ob die Straftat erheblich war, lässt sich an den Rechtsfolgen nicht uneingeschränkt ableiten. Es kann eine erhebliche Straftat (von der Intensität der Rechtsgutsverletzung her) sein, die Rechtsfolgen aber (z.B. wegen deutlicher Strafmilderung aufgrund TOA, oder 21 StGB oder beides dann auch noch kombiniert) gering.

  3. kj schreibt:

    @meine5cent
    stimmt natürlich, aber das Gericht hätte diese Umstände erklären müssen, um den Widerspruch zwischen geringer Strafe und erheblicher Straftat aufzulösen



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.