Zum Beitrag springen


Die Gefährlichkeit des Radfahrens… Helm mit Rußfilter?

Dass Radfahren gefährlich ist – nicht nur in Münster – beweisen die polizeilichen Unfallstatistiken. Eine Londoner Untersuchung, über die die „Westfälischen Nachrichten“ heute morgen berichten (vgl. hier), weist jetzt aber auch noch auf einen anderen Aspekt hin, nämlich, dass sich in den Lungen von Radfahrern, die regelmäßig in größeren Städten unterwegs sind, eine deutlich höhere Konzentration an Rußpartikeln befindet als in den Lungen von Fußgängern.

Abhilfe soll durch eine noch deutlichere Trennung von Auto- und Radverkehr und noch mehr Radfahrstraßen geschaffen werden. Also nicht gleich ein Helm mit Rußfilter (zur Helmpflicht hier). Wundert mich, dass der Bundesverkehrsminister noch nicht auf die Idee gekommen ist. Aber, was nicht ist, kann ja noch werden.

Abgelegt unter Sonstiges, Straßenverkehrsrecht.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

2 Kommentare

  1. n.n. schreibt:

    warum verbietet der herr ramsauer eigentlich nicht gleich die ganze radfahrerei? natürlich nur zum besten der radfahrer. das ließe sich auch viel einfacher umsetzen.

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    vielleicht kommt das ja noch. 🙂



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.