Zum Beitrag springen


Aber fahren konnte er noch…

Gerade in der Tagespresse hier in Münster gelesen, vgl. z.B. aber auch hier: „Schlangenlinienfahrt mit 4,4 Promille„. Gehen und Sprechen ging bei dem Kraftfahrzeugführer nicht mehr, Pusten war kaum möglich, aber mit dem Auto fahren, das ging noch. Ich bin über solche „Glanzleistungen“ immer wieder überrascht. 4,4 Promille, das reicht ja für viermal absolut fahruntüchtig.

Abgelegt unter StGB, Straßenverkehrsrecht.

Schlagwörter: , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

3 Kommentare

  1. Emre Kücükkaraca via Facebook schreibt:

    Ich frage mich, wie lang es dauert, bis er soweit ausgenüchtert ist, dass man ihn vernehmen kann 🙂

  2. RA JM schreibt:

    Ist doch logisch, laufen konnte er nicht mehr, also musste er fahren. 😉

  3. Anonym schreibt:

    Man sagt ja als Faustformel, dass 0,1 Promille pro Stunde abgebaut wird.



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.