Zum Beitrag springen


Der „große Loriot“ verstorben

Gerade läuft die Meldung über die Ticker, dass gestern Loriot im Alter von 87 Jahren verstorben ist (vgl. u.a. hier).

Mir wird etwas fehlen. Wenn ich nur an die wunderbaren Beiträge zu „Weihnachten bei Hoppenstedts“ denke oder an den Kosakenzipfel.

Von Loriot stammt wohl auch das schöne Zitat:

In der Politik gibt niemals der Klügere nach, sondern immer der Schwächere.

Wir werden ihn vermissen.

Abgelegt unter Allgemein.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

6 Kommentare

  1. Bert Hüttemann schreibt:

    „Ich heiße … na! … Erwin … ich heiße Erwin und bin Rentner. Und in 66 Jahren fahre ich nach
    Island … und da mache ich einen Gewinn von 500.000 D-Mark … und im Herbst eröffnet dann der Papst mit meiner Tochter eine Herren-Boutique in Wuppertal …“

  2. Burschel schreibt:

    Früher war mehr Lametta!

  3. Detlef Burhoff schreibt:

    @ wie früher war mehr Lametta?
    @ Bert Hüttemann: Ja die Papst-Boutique, die hatte ich vergessen. Und das Jodel-Diplom auch 🙂

  4. RA JM schreibt:

    @ Detlef Burhoff:

    Das Lametta stammt aus einem Sketch mit Opa Hoppenstedt alias Loriot alias Vicco von Bülow:
    http://www.youtube.com/watch?v=jHUDqgeq10w

    Wieder ist leider ein Großer abgetreten.

  5. Detlef Burhoff schreibt:

    danke. meine Frau hatte mir inzwischen geholfen 🙂

  6. John Cage schreibt:

    Nicht gerade ein strafrechtlich relevantes Thema… Außerdem finde ich es schade, daß Vicco von Bülow immer nur auf 8-10 Sketche reduziert wird. Kaum fällt das Stichwort „Loriot“, kommt einer, der wahnsinnig gut den Nudel- oder Heinzelmannsketch erzählen kann… (gähn).



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.