Zum Beitrag springen


Vergütungsvereinbarung: Damit kann man abrechnen…

… aber richtig, wie es hier so schön heißt.

Es ist ja schon vor einiger Zeit an verschiedenen Stellen über das Urteil des BGH v. 04.02.2010, IX ZR 18/09 berichtet worden, in dem der BGH seine Rechtsprechung zur „Fünf-Fach-Grenze“ modifiziert hat. Ergebnis dieses Urteils war eine Neuverhandlung der Sache beim OLG Frankfurt. Die ist inzwischen gelaufen. Man muss sicherlich erst mal das Urteil (fast 90 Seiten [?]) lesen, um es bewerten zu können. Ich kenne es noch nicht. Interessant jedenfalls, dass die Stundensätze von 310 und 500 € unangetastet geblieben sind.

Abgelegt unter Entscheidung, Gebührenrecht.

Schlagwörter: , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Ein Kommentar

  1. Vergütungsvereinbarung: 300 – 500 €/Stunde können angemessen sein | Heymanns Strafrecht Online Blog verlinkt diesen Beitrag on 26. Februar 2011

    […] – 4 U 3/08 berichtet, allerdings nur über einen mir bis dahin lediglich vorliegenden FAZ-Artikel. Inzwischen habe ich den Volltext der Entscheidung vorliegen und auf meiner HP bei den […]



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.