Zum Beitrag springen


Der „Knöllchen -Horst“ geht in Ruhestand

Nein, der „Knöllchen-Horst“ ist nicht derjenige „Horst“, an den man zuerst nach den Ereignissen der letzten Wochen denkt, nämlich der zurückgetretene Bundespräsident – was hat der auch mit „Knöllchen“ zu tun?. Nein, „Knöllchen-Horst“ ist der Frührentner – insofern passt es dann aber doch zum ehemaligen Bundespräsidenten, der in Osterode rund 14.000 Falschparker zur Anzeige gebracht hat.

Nun ist der „Knöllchen-Horst“ selbst „geblitzt“ worden und stellt zunächst einmal seine Tätigkeit als „Parkaufseher“ ein und konzentriert sich auf rechtswidrige Abfallgebührenbescheide (vgl. u.a. hier). Interessant der Hinweis in der Nachricht, dass er wegen des Blitzerfotos Strafanzeige wegen der „Verletzung des Rechts am eigenen Bild“ erstattet hat. Netter Verteidigungsansatz :-).

Abgelegt unter Allgemein.

Schlagwörter: , , , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

3 Kommentare

  1. Rudi schreibt:

    Ein netter Kerl 😉
    http://www.youtube.com/results?search_query=horst+nilges+osterode

  2. jonas schreibt:

    Netter Kerl ist gut 🙂 Den Horst wird wohl keiner vermissen

  3. LexisNexis® Strafrecht Online Blog » Blog Archiv » Nun beschäftigt(e) der “Knöllchen-Horst” nicht nur das Amtsgericht Herzberg verlinkt diesen Beitrag on 4. August 2010

    […] und hier). Über den “Knöllchen-Horst” hatten wir ja am 17.06.2010 auch schon berichtet. Damals dachte man wegen des Rücktritts des BP Horst Köhler sicherlich zunächst an […]



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.